Eine neue Gastronomie für Solothurn

1978 eröffnete die heutige Genossenschaft Baseltor den Löwen in Solothurn. Die Genossenschaftsbeiz war von Anfang an voll bis auf den letzten Platz und wurde zu dem alternativen gesellschaftlichen und kulinarischen Treffpunkt der Stadt. Es war die Zeit der Suche nach einer anderen Form von selbstbestimmtem Leben und Arbeiten. In der ganzen Schweiz wurden so Genossenschaftsbeizen gegründet, die gleichzeitig mit grossem Erfolg gastronomische Trends setzten.

Zur Vision der Selbstbestimmung gehörte auch, die Liegenschaft Löwen zu erwerben. Was hier nicht möglich war, konnte dann im heutigen Baseltor eingelöst werden. Das Kollektiv von rund 25 Personen baute das ehemalige Domherrenhaus und Restaurant Chez Derron mit Geschick und viel Eigenleistung um, baute eine damals aussergewöhnliche gläserne Küche ein und ergänzte das Restaurant um ein charmantes Kleinhotel. Das Baseltor etablierte sich von den ersten Tagen an dank dem gelungenen Umbau und seinem tollen Essen und erreichte bald eine Ausstrahlung weit über die Region hinaus.

Die umbenannte Genossenschaft Baseltor entwickelte sich in der Folge langsam und stetig weiter. Der Betrieb wurde professioneller, ohne dabei genossenschaftliche Werte aufzugeben, und im Zehn-Jahres Rhythmus kamen neue Betriebe in der Stadt dazu. Auch in diesen neuen Lokalen gelang das Zusammenspiel von attraktiver Gastronomie, zeitgemässem Design und historischer Bausubstanz. Heute führt die Genossenschaft Baseltor die vier Betriebe Baseltor, Solheure, Salzhaus und HOCH3 Catering, die zusammen einen wesentlichen Beitrag zu einer lebendigen Stadt mit kultureller Ausstrahlung leisten. Seit Mai 2017 ist die Krone, das erste Haus am Platz, nach einer umfassenden Sanierung neu als La Couronne Hotel Restaurant eröffnet.

Offene Stellen

Offene Stellen

Jobs

Für die Eröffnung von La Couronne Hotel Restaurant im Mai 2017 suchen wir tolle und motivierte Mitarbeitende.